Passion Graffiti

Juni 7, 2022
Kategorie(n) Berlin

Die Ausstellung „All We Wrote. The Passion of Graffiti“ am Kurfürstedamm in Berlin findet im Juni 2022 statt und repräsentiert grob fünfzig Jahre der modernen Sprühkunst. 17 Objekte, verteilt auf die 1,2 km Strecke, ein gemütlicher Spaziergang.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Wo ist Tom?

Die Tour beginnt am U-Bahnhof Uhlandstraße mit dem Ursprung der Subkultur: Beschmieren der Waggons des städtischen Schienenverkehrs. So ein Waggon ist immer wieder auf der S-Bahn-Strecke zu sehen – die Kunstguerillas schlafen nie.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Beschmiert, aber an die Farbpalette gehalten

Die bunte Zugfarbe macht den Waggon zu einem perfekten Gartenzwerg im Blumenbeet.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Endstation „Blumenbett“

Spraykunst aus Holland, wer Tulpen mag, muss Farben lieben.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Hey, ist es nicht geil, nach Berlin aus Gein?

Auch unter der Erde ist man nicht sicher, die U-Bahn bleibt nicht verschont. Hey, Verschwörungstheoretiker, aufgepasst! Breitenbachplatz als Endstation, die Zahl des Tieres und die jüngste Amok-Fahrt, das kann doch kein Zufall sein.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
666 – eine unterirdische Zahl

Pfingstfeiertag, Neun-Euro-Ticket und gutes Wetter ziehen die Menschenmassen aus der Stadt ab. Am Wittenbergplatz ist es leer, hier endet die Ausstellung für Besucher, die an der Station Uhlandstraße angefangen haben, für alle anderen beginnt es an diesem Tor. Die frisch gestrichene helle Wände sind bereits mit den ersten geschmacklosen Tags entjungfert, na ja, das ist eine Graffiti-Exposition, also kein Grund zum Klagen.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Gelbe Seite, Rosa Seite

Es wird bunter und ausgefallener, die Schriften der Tags werden mit Bildern verziert.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Von Ferkel und Drachen

Die Säulen sprossen aus dem Rasen hervor und versuchen gute Gartenzwerge abzugeben, mit der Eleganz der Minecraftfiguren.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Der Blumenteppich gibt hier die Farbe vor.

Nothing is important, ist die Nachricht auf der linken Seite des Würfels. Ich habe versucht, eine Perspektive zu finden, wo der Stern die Wasserturmspitze krönt, ohne Erfolg.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Wasserturm und Mercedes-Stern

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Spiegelungen sind immer ein Hingucker
Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Turtle Blaster

Zum Schluss entfaltet sich die Graffiti zu großartigen Murals, die oft ganze Häuserwände in Anspruch nehmen.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Kein Grünapfel
Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Die Partner

Mal’ es rot an und füge an der Seite vier Flügel dazu, und aus dem Wasserturm wird eine Mühle.

Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
All we wrote
Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Twoface Rose
Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Piraten des grünen Meeres
Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Bärenfutter aus der Dose
Graffiti Ausstellung am Kurfürstendamm in Berlin
Gesprengte Ketten

Bonus für die Leser, die bis zu Ende des Beitrags durchgescrollt haben. Ein Monat zuvor war ich im Görlitzer Park, aber es ist nichts daraus geworden, bis auf ein Graffiti-Bild, das perfekt zu diesem Beitrag passt.

Eine Backsteinwand am Görlitzer Park. In der Mitte ein Graffiti – ein blaues Krokodil. Das Krokodil trägt ein gelbes T-Shirt mit dem Peace-Zeichen auf der Brust, auf dem Kopf eine umgedrehte Basecap, in der rechten Pfote eine rauchende Zigarre, mit der linken zeigt er die Okay-Geste (der große Finger und der Zeigefinger bilden ein Ring).
Der Krokodealer



Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.