Das zweite Light-Painting-Bild ist wollte ich detaillierter gestalten. Nach aus dem ersten Shooting habe ich erkannt, dass es nicht ausreicht das Objekt aus der Schablone zu schneiden, dem Bild mangelt es an der Tiefe.

Nebenbei habe ich bemerkt wie man die Wasseroberfläche nachbilden kann, daraus entstand die Idee die Szene im Ozean zu versetzen. Um das Bild räumlich wirken zu lassen, habe ich aus Karton ein Segelschiff nachgebaut. Den Bogen dazu habe ich im Internet gefunden, es war die Nachbildung von „Santa Maria“ in dem Maßstab 1:200 gefunden (das ist ziemlich klein).

Mit dem Modell hat sich das Sujet von selbst ergeben – die erste Reise von Columbus. Dazu habe wieder im WWW recherchiert und die Sternkarte gefunden, die ungefähr ähnlich abbildet, was die Mannschaft von „Santa Maria“ im Oktober vor der Küste Amerikas abends sehen sollte. Die markantesten Sternbilder haben es in das Bild geschafft.

Ich habe während des Shootings mehrere Bilder wie im vorherigen Artikel beschrieben mit der Light-Painting-Technik erstellt. Einige habe ich sofort verworfen, einige haben es sogar in mein bescheidenes Portfolio auf Fotolia geschafft.

Weiterlesen

Um ein Foto von Polarlicht zu schießen, ist es nicht nötig sich gleich in eine Arktisexpedition einzuschreiben. Mit eigener Kreativität und nur wenigen Hilfsmittel schafft man es ohne den Fuß aus dem Haus zu setzen.

Weiterlesen

Zum Teil 1.

Als nächstes wird Marios Kopf gemacht. Dazu dem orangen Knete von der gelben und der weißen in kleinen Portionen beimischen und durchkneten, bis die gewünschte Hautfarbe erreicht wird. Marios Kopf setzt sich aus zwei Haupteilen, dem Schädel und dem Mundbereich, der zweite ist nötig, damit sein Kinn und die Wangen rund wirken, bei seinem Kumpel Luigi wären der nicht nötig gewesen. Das dritte, kleinste Stück ist seine Nase, aber sie wird später nur drauf gesetzt und muss nicht eingearbeitet werden.

Der Kopf bekommt die groben Gesichtszüge und wird an dem Torso befestigt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Knete.

Nicht lange her habe die die Szene aus dem Spiel „Super Mario“ aus Knete und Papier nachgebaut und in ein Bild umgesetzt: . So etwas zu erschaffen, war relativ neu für mich, denn für das Modellieren und Basteln habe ich mich bisher eigentlich nur wenig interessiert. Zu meiner Verwunderung, war der Unterfangen gar nicht so kompliziert, auch wenn etwas Zeitaufwendig, und zum Schluss ist alles so gelungen, wie ich mir es gedacht habe.
Nun möchte ich auch beschreiben, wie man so eine Mario-Figur aus Knete selbst basteln kann.

Der erste Schritt war nach den Bilder von der Spielfigur zu googeln, möglichst von allen Seiten. Die gefundene Bilder habe ich auf einem Blatt Papier in Farbe ausgedrückt, das war meine dann meine Vorlage zum modellieren.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Knete.

10 Stunden Arbeit mit Draht, Knete, Kleber und Papier um die Figuren und das Set zu erschaffen. Danach noch mal 6 stunden für das Fotografieren und das Bearbeiten. Am Ende kommt ein Screenshot raus.


Weitere Fotos mit Figuren aus Knete:
Veröffentlicht unter Knete.