Ende März hat mich meine Schwester angerufen und angekündigt, ich soll nichts an dem kommenden Wochenende planen, denn sie hat günstig die Karten für Tropical Islands erworben.

Tropical Islands ist ein großer Freizeitpark, der sich in dem ehemaligen Hangar für den nie gebauten Riesenluftschiff „Cargolifter“ errichtet wurde. Das Unternehmen hatte leider Pech: das viele Geld der Aktionäre war verbraucht und das Mega-Vorhaben platzte wie ein Luftballon.

Die Halle stand aber nicht lange leer, es wurde 2004 von einem malaysischen gekauft, das die breite Fläche mittels ein Paar Regenwald-Pflanzen, einer handvoll Strand und etwas Schwimmbad-Wasser in bare Münze konvertiert hatte. Nein, ehrlich, der Aquapark ist tatsächlich gut geworden, obwohl es kein Ersatz für einen Urlaub in Süden bietet, für ein Tag Abwechselung von dem Alltag findet man vor allem im Winter nichts vergleichbares.

Den Sonntag am 1. Mai war ich nicht demonstrieren, ganz umgekehrt – hab‘ mich weit von den großen Menschenmengen entfernt, und die Ecke Berlins erkundet, die ich sonst selten besuche.
Der Weißer See ist das Herz von dem Ortsteil Weißensee. Bevor man aber zum See kommt, läuft man an einem oder anderen historischen Gebäude vorbei.

Weiterlesen

Das Symbol von Marzahn-Hellersdorf ist die historische Bockwindmühle. Sie steht auf einem Hügel direkt am Dorf Alt-Marzahn und ist von der Landsberger Alle beim vorbeifahren nicht zu übersehen. Das ist eine der wenigen funktionierenden Windmühlen in Berlin. Die ist zwar historisch, aber doch jung – sie wurde getreu der alten Plänen erst 1994 nachgebaut.
Weiterlesen


Eastgate ist ein Einkaufcenter direkt am S-Bahnhof Marzahn, erbaut im Jahr 2005. Was es interessant macht, sind nicht die zahlreiche Geschäfte, sondern das futuristische Design. Verpackt in den geriffelten Metall wirkt das Gebäude wie eine Raumstation aus.

Weiterlesen

Drei Portraits habe ich gestern im Dorf Alt-Marzahn gemacht, der vierte entstand ein Paar Wochen davor.
Ich habe ein wenig experimentiert und wollte den so genannten „Bleached-Effekt“ erreichen. Mir war es nicht wichtig, dass die Fotos wie eine Serie wirken, daher gibt so viele Unterschiede im Kontrast und Farbe.
Das Eis war übrigens sehr lecker, es wird verkauft in der Bäckerei-Cafe neben der Straßenbahn-Haltestelle „Alt-Marzahn“.