Das zweite Light-Painting-Bild ist wollte ich detaillierter gestalten. Nach aus dem ersten Shooting habe ich erkannt, dass es nicht ausreicht das Objekt aus der Schablone zu schneiden, dem Bild mangelt es an der Tiefe.

Nebenbei habe ich bemerkt wie man die Wasseroberfläche nachbilden kann, daraus entstand die Idee die Szene im Ozean zu versetzen. Um das Bild räumlich wirken zu lassen, habe ich aus Karton ein Segelschiff nachgebaut. Den Bogen dazu habe ich im Internet gefunden, es war die Nachbildung von „Santa Maria“ in dem Maßstab 1:200 gefunden (das ist ziemlich klein).

Mit dem Modell hat sich das Sujet von selbst ergeben – die erste Reise von Columbus. Dazu habe wieder im WWW recherchiert und die Sternkarte gefunden, die ungefähr ähnlich abbildet, was die Mannschaft von „Santa Maria“ im Oktober vor der Küste Amerikas abends sehen sollte. Die markantesten Sternbilder haben es in das Bild geschafft.

Ich habe während des Shootings mehrere Bilder wie im vorherigen Artikel beschrieben mit der Light-Painting-Technik erstellt. Einige habe ich sofort verworfen, einige haben es sogar in mein bescheidenes Portfolio auf Fotolia geschafft.

Schreibe eine Antwort

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

Erforderlich